Spiegelgasse 13

Aus City ABC
(Weitergeleitet von Seilergasse 14)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Spiegelgasse 13.jpg

Spiegelgasse 13

Aliasadressen =Spiegelgasse 13, =Seilergasse 14
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 1085, 1086 | vor 1821: 1153 | vor 1795: 1113, 1114
Baujahr 1897
Architekt Alois Maria Wurm-Arnkreuz, Donat Zifferer


Das Haus - Architektur und Geschichte

1897 wurde das Gebäude durch Alois Wurm-Arnkreuz errichtet.

Vorgängerhaus

Vor Bau des heutigen Gebäudes befand sich hier das Gasthaus "Zur Stadt Frankfurt". 1837 wohnte hier kurz der Dichter Nikolaus Lenau.

Ein Wirtshaus wird erstmals 1567 erwähnt, es handelte sich ursprünglich um den "Goldenen Ochsen". 1766 stieg hier Casanova ab, später auch Lessing. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich der Gasthof zu einem der nobelsten, die Wien zu bieten hatte. Es stand mit dem "Wilden Mann" in der Kärntner Straße auf einer Stufe. 1844 wurde es umgebaut und unter dem neuen Namen "Zur Stadt Frankfurt" wieder eröffnet. Bis in die 1870er gehörte das Haus zum Treffpunkt der besseren Gesellschaft Wiens, 1896 schloss es für immer seine Pforten.

Ausgrabungen

Adresse Ausgrabungscode zeitliche Lagerung Beschreibung der Fundstücke
Spiegelgasse 13 190513 römisch Im Jahr 1905 traf man vor dem Haus unterhalb einer vielleicht römischen Schuttschicht auf eine größere Anzahl von Falz- und Hohlziegeln mit Stempel des Aelius Vindex, Amphoren, Reibschüsseln, Deckel, Terra Sigillata, Glas und Knochen



Gehe weiter zu Spiegelgasse 14 | Seilergasse 15

Gehe zurück zu Spiegelgasse | Seilergasse | Straßen des 1. Bezirks


Quellen