Schenkenstraße

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schenkenstraße

Wien 01 Schenkenstraße a.jpg

Benennung 1862 (Erstnennung: um 1300)
Benannt nach Heinrich Schenk von Haßbach, Landrichter
Straßenlänge 166,15 Meter
Gehzeit 2 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Mentlerstraße, Hintere Schenkenstraße, Kleine Schenkenstraße


Namensgebung und Geschichte

Die Straße wurde nach dem Haus des Heinrich Schenk von Haßbach (Lebensdaten unbekannt) benannt, das 1301 erstmals erwähnt wurde. Haßbach war zwischen 1244–1256 Landrichter in Niederösterreich.

Den Namen Schenkenstraße trugen einst zwei Straßenverläufe, die durch das Rosengässlein verbunden waren, die Vordere (heute Bankgasse) und die Hintere Schenkenstraße. Zwischen 1300 und 1510 fand sich für den Straßenverlauf auch der Name Mentlergasse, denn hier waren die Kleidertrödler beheimatet. Sie kauften die Kleidung der Adligen, arbeiteten sie um, und verkauften sie weiter.

Häuser der Straße



Gehe weiter zu den Straßen: Bankgasse | Löwelstraße

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks


Quellen