Heinrichsgasse 1

Aus City ABC
(Weitergeleitet von Neutorgasse 2)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Heinrichsgasse 1.jpg

Heinrichsgasse 1

Aliasadressen =Heinrichsgasse 1, =Neutorgasse 2
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 191, 192, 1208 | vor 1821: 198, 199, 1303 | vor 1795: 331, 332, 1322
Baujahr 1877
Architekt Theodor Neumayer


Das Haus - Architektur und Geschichte

Das Haus wurde von Theodor Neumayer 1877 erbaut.

Vorgängerhäuser

Stephan Otten

Wahrscheinlich gehörte das Haus im 13. Jahrhundert dem Stift Melk.

1252 soll es Stephan, dem Sohn des Wiener Fischers Otten gehört haben, der in den Orden eingetreten war und das Haus dem Kloster geschenkt hatte. Als er das Klosterleben in seiner ganzen Härte mitmachte, beschloss er wieder auszutreten und sein Haus wieder mitzunehmen. Er hatte jedoch nicht mitbedacht, dass Klöster ihre Schätze nicht gerne hergeben - und so entbrannte ein heftiger Streit um das Gebäude. Schließlich trat der Hohe Rat der Stadt (mit Bürgermeister und Richter) zusammen, um eine Entscheidung zu fällen: Das Haus blieb in Klosterbesitz. Als Entschädigung erhielt Stephan sein Leben lang jährlich eine bestimmte Menge Weizen, Wein, ein Mastschwein aus dem Marchfeld sowie zwei Pfund Wiener Pfennige. Außerdem wurde ihm das Recht eingeräumt, innerhalb von zwei Jahren wieder dem Kloster beizutreten.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohnhaus und Gedenktafel des Freiheitskämpfers Hans Zimmerl

In dem Haus wohnte der Freiheitskämpfer Hans Zimmerl, der 1944 hingerichtet wurde.

Bild Anlass/Persönlichkeit Text der Tafel
Hans Zimmerl, Gedenktafel Wien 1.,Neutorgasse 2 (viennpixelart).jpg Zimmerl, Hans Im einstigen Wohnhaus Neutorgasse 8

lebte bis 1940
der Freiheitskämpfer Dr. Hans Zimmerl
der am 10. Mai 1944 als führendes Mitglied
der österreichischen Freiheitsbewegung
Gruppe Scholz
unter dem Fallbeil Starb
Die Erste widmete diese Tafel im Jahre 1988
in ehrendem Gedenken
an den österreichischen Freiheitskampf 1938 - 1945

Ausgrabungen

Adresse Ausgrabungscode zeitliche Lagerung Beschreibung der Fundstücke
Neutorgasse 2, 4, 6 und 8 201505 Neuzeit Im Verlauf der Neutorgasse wurde eine Künette von 0,80 m breite und max. 2,00 m tiefe angelegt. Wie zu erwarten stieß man auf Reste der frühneuzeitlichen Kurtine zwischen Neutorbastion und dem Neutor mit ihren stadtseitig liegenden Räumlichkeiten sowie auf Reste eines Soldatenquartierhäuschens im Umfeld des Arsenals.



Gehe weiter zu Heinrichsgasse 2 | Neutorgasse 4

Gehe zurück zu Heinrichsgasse | Neutorgasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen