Naglergasse 21

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Naglergasse 21.jpg

Naglergasse 21

Aliasadressen =Naglergasse 21
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 295 | vor 1821: 322 | vor 1795: 194
Baujahr 1720
Architekt unbekannt


Das Haus - Architektur und Geschichte

Das Gebäude wurde 1720 errichtet, aus dieser Zeit stammt auch das Relief über dem Portal, das eine Madonna, von Engeln umgeben, zeigt.

1922 kaufte es die "Britisch österreichischen Handels A.G.", die es 1928 an die "Lebensversicherungsgesellschaft Phoenix" weiter verkaufte. 1936 wurde es der "Österreichischen Versicherungs A.G." einverleibt und ein Jahr später an eine Privatperson verkauft.

Vorgängerhäuser

1447 wird erstmals ein Haus urkundlich erwähnt, 1485 ist es komplett abgerannt. Durch offene Schulden gelangte es in Besitz des Bürgermeisters Hanns vom Thau dem Älteren.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohn- und Geburtshaus des Malers Franz Xaver Schams

In diesem Haus wurde der Maler Franz Xaver Schams, (* 8. Februar 1824, ebenhier, † 22. März 1883 Wien 3) geboren. Schams war für seine biedermeierlich detailgetreuen Bilder bekannt. Im Wien Museum ist sein Gemälde "Studentenwachstube der Akademischen Legion in der Aula der alten Universität 1848" zu sehen.

Nach ihm ist die Schamsgasse im 22. Bezirk (Aspern) benannt.

Lokale

Im Haus ist ein Hummer- und Steak-Restaurant zu finden, das "Crazy Lobbster". [1]



Gehe weiter zu Naglergasse 22-24

Gehe zurück zu Naglergasse | Straßen des 1. Bezirks


Quellen