Lothringerstraße 5

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Lothringerstraße 5.jpg

Lothringerstraße 5

Aliasadressen =Lothringerstraße 5, =Schwarzenbergplatz 15
Ehem. Konskriptionsnummer noch nicht erfasst
Baujahr 1868
Architekt Johann Romano von Ringe, August Schwendenwein


Das Haus, ehemaliges Palais Viktor Ofenheim - Architektur und Geschichte

Das Palais wurde im Auftrag von Viktor Ofenheim Ritter von Ponteuxin vom Architektenteam Schwendenwein/Romano erbaut.

Ofenheim war eine schillernde Persönlichkeit der Gründerzeit und hatte einige Probleme mit Betrugs- und Bestechungsvorwürfen, das Palais wurde von den Wienern daher "Sorgenburg" genannt.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohn- und Sterbehaus des Eisenbahnfachmanns Viktor Ofenheim

Ofenheim (* 18. November 1820 Wien, † 11. Oktober 1886, ebenhier) war der Sohn des Erfinders Alexander A. Ofenheim(er), der in Wien die erste Gasanstalt gegründet hatte. Der Jurist war in der Zentraldirektion für Eisenbahnbauten tätig und arbeitete am Bau der Semmeringbahn mit.

1875 klagte ihn der Handelsminister Banhans wegen Betrugs an, Ofenheim wurde jedoch freigesprochen, Banhans musste als Handelsminister zurücktreten. 1980 geriet Ofenheim in Verdacht der Wahlbestechung und konnte daher das von ihm angestrebte Amt im Reichsrat nicht antreten.



Gehe weiter zu Lothringerstraße 7 | Schwarzenbergplatz 16-17

Gehe zurück zu Lothringerstraße | Schwarzenbergplatz | Straßen des 1. Bezirks