Lichtenfelsgasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lichtenfelsgasse

Wien 01 Lichtenfelsgasse a.jpg

Benennung 1880
Benannt nach Thaddäus Peithner Freiherr von Lichtenfels, Politiker
Straßenlänge 148,91 Meter [1]
Gehzeit 1,79 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Bürgermeistergasse


Namensgebung und Geschichte

Die Namensgebung der Straße erfolgte 1880 nach Thaddäus Peithner Freiherr von Lichtenfels. Zuvor (1870) hieß die Gasse „Bürgermeistergasse“.

Im Mittelalter gehörte das Areal zur Vorstadt vor dem Widmertor, ab dem 16. Jahrhundert zum Glacis. 1783 wurden hier Exerzierübungen und Paraden abgehalten, erst 1879 wurde das Gebiet zur Verbauung herangezogen.

Thaddäus Peithner Freiherr von Lichtenfels

Thaddäus Peithner von Lichtenfels (6.5.1798 – 2.10.1877) war Staatsrechtler und Politiker und in diesen Funktionen vehementer Vertreter eines zentralistischen österreichischen Staates.

Er hatte folgende Funktionen:

  • ab 1841 Jurist
  • 1850 Generalprokurator am Obersten Gerichtshof
  • 1852–1857 Sektionschef im Justizministerium
  • 1857 Mitglied des Reichsrats,
  • 1861 Mitglied des Herrenhauses und Präsident des Staatsrats

Die Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Rathausplatz | Bartensteingasse | Rathausstraße | Friedrich-Schmidt-Platz | Landesgerichtsstraße

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at