Landesgerichtsstraße

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landesgerichtsstraße

Wien 01 Landesgerichtsstraße b.jpg

Benennung 1877
Benannt nach Landesgericht
Straßenlänge 421,73 Meter [1]
Gehzeit 5,08 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Lastenstraße, Am Paradeplatz, Vorstädte vor dem Widmertor und Schottentor, Glacis, Rathausstraße


Namensgebung und Geschichte

Die Landesgerichtsstraße war im Mittelalter Teil der Vorstädte vor dem Widmertor und dem Schottentor. Im 16. Jahrhundert wurde hier ein Glacis der Stadtummauerung errichtet, der Name "Glacis" für die Gegend hielt sich noch bis 1826. Zwischen 1783 und 1870 befand sich hier der Parade- und Exerzierplatz, in diesem Zeitraum findet sich auch der Name "Am Paradeplatz".

Als die Mauer geschliffen wurde, und die Prachtstraße Ring entstand, begleitete man diese durch eine "Lastenstraße" (heute "Zweierlinie" genannt). Das letzte Stück dieser ist seit 1877 die Landesgerichtsstraße.

Häuser der Straße

1907 erfolgte eine Umnummerierung der Straße, damals wurde der Friedrich-Schmidt-Platz geschaffen, der den Verlauf der Straße unterbrach. Berücksichtigt sind hier die geraden Nummern der Straße, die dem 1. Bezirk angehören.

Straßenschild

Die Häuser mit ungerader Nummerierung gehören zum 8. Bezirk:



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Stadiongasse | Lichtenfelsgasse | Friedrich-Schmidt-Platz | Felderstraße | Grillparzerstraße | Liebiggasse | Universitätsstraße

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at