Kriminalfall: Schwerer Betrug im Palais Epstein

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
KRIMINALFALL: Schwerer Betrug im Palais Epstein was ist hier zu finden
Palais Epstein Ansicht 3.jpg
Verbrechen: Betrug

Ein Betrüger begeht im Palais Epstein Selbstmord

Während dem Börsenkrach gerät auch die Finanzwelt in Wien ins Wanken, es gibt zahlreiche Selbstmorde, viele Unternehmen gehen in Konkurs.

Am 26.5.1873 wird ein weiterer Selbstmord bekannt: Adolf Taussig, ein 34 jähriger Mitarbeiter von Epstein, stürzte sich vom vierten Stock des Palais auf die Lothringerstraße. Er hatte seinen durch Spekulationen erworbenen Reichtum innerhalb kürzester Zeit auch verloren, und die Schulden aus der Kasse von Epsteins Bank beglichen. Epstein erhob keine Klage und verzichtete auch auf Schadenersatz. Mehr noch, er half allen Verwandten und Bekannten aus deren finanzieller Notlage und verlor damit sein gesamtes Vermögen.



Gehe weiter zu Kriminalfall: Der Kriminalfall: Else Plainacher - Hexerei

Gehe zurück zu Bellariastraße 2