Kriminalfall: Mord im Churhaus

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
KRIMINALFALL: Mord im Churhaus was ist hier zu finden
Curhaus Wien.jpg
Verbrechen: Mord

Der Kuratdiener Buchinger wird ermordet aufgefunden.


Am 10.3.1892 wurde im Hochparterre des Hauses Churhausgasse 2 der 70-jährige Kuratdiener Leopold Buchinger - ermordet - von der Köchin aufgefunden. Seine Leiche lag mit zertrümmertem Kopf und aufgeschlitzter Kehle am Boden, daneben ein Zwei-Gulden-Stück und fünf Silbergulden.

Ein Raubmord konnte ausgeschlossen werden, es fanden sich in der Wohnung Wertpapiere, Sparbücher und Bargeld im Wert von 31.000 Gulden. Wie ein Diener zu solchen Reichtümern kam, blieb ungeklärt – sein Monatsgehalt betrug jedenfalls sechs Gulden (er hätte für diesen Reichtum 430 Jahre arbeiten müssen). Buchinger war zuletzt um 3 Uhr nachmittags gesehen worden, um 6 Uhr sollte der Bäcker kommen, der jedoch nicht eingelassen wurde (zu diesem Zeitpunkt war Buchinger bereits tot).

Mehr konnte die Polizei nicht herausfinden – ein ungeklärter Mord in Wien.


Gehe zum nächsten Kriminalfall: Kriminalfall: Das Geiseldrama in der OPEC

Gehe zurück zu Churhausgasse 2