Kriminalfall: Mord an der Bäckerfamilie

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
KRIMINALFALL: Mord an der Bäckerfamilie was ist hier zu finden
Rädern.jpg
Verbrechen: Mord

im 15. Jahrhundert ermordet ein Geselle eine ganze Bäckerfamilie

1492 gehörte das Haus Bankgasse 3 dem Bäckermeister Leonhart Reisner, der hier mit seiner Frau, seinem Kind, einer Magd und einem Bäckerknecht wohnte.

Meister Reisner hatte einen Gesellen namens Bartholomäus aus Regensburg, der nur fünf Wochen blieb, dann wieder auf Walz ging. Eines Nachts, am 23. November 1500, kam er jedoch zurück, erschlug den Knecht und die Magd, dann den Bäcker und seine Frau.

Als er alle Wertgegenstände zusammengerafft hatte, tauchte plötzlich die siebenjährige Tochter des Bäckers auf. Sie flehte um ihr Leben, doch Bartholomäus hatte kein Erbarmen und erschlug auch die Kleine.

Der Mörder wurde am 1.3.1501 durch Rädern hingerichtet, zuvor wurden ihm jedoch die Finger abgeschnitten und hinter einem Pferd durch alle fünf Märkte geschleift.


Gehe zum nächsten Kriminalfall: Kriminalfall: Der Nasen-Komplex-Mörder

Gehe zurück zu Bankgasse 3