Kriminalfall: Mord an Wichard von Zöbing - ältester dokumentierter Mord Wiens

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche


KRIMINALFALL: Mord an Wichard von Zöbing - ältester dokumentierter Mord Wiens was ist hier zu finden
Wichard von Zöbing.jpg
Verbrechen: Mord

Der erste Mord Wiens geschieht aus politischer Motivation


Der erste in Wien dokumentierte Mord fand im Jahr 1232 statt.

Zu nächtlicher Stunde wird der Adlige Wichard von Zöbing von Siegfried Waiso heimtückisch ermordet. Tatort ist das Haus des Wernhard Smelzer, heute Gluckgasse 2. Die Hintergründe der Tat sind nicht bekannt, es dürften jedoch politische Verstrickungen zwischen Herzog Friedrich dem Streitbaren und seinen den österreichischen Ministerialen ausschlaggebend gewesen sein. Beide Männer waren Lehensträger des Bischofs von Regensburg.

[1]



Gehe zum nächsten Kriminalfall: Kriminalfall: xxx

Gehe zurück zu Gluckgasse 2 | Kriminelles

Quellen

  1. Ferdinand Opll: Nachrichten aus dem mittelalterlichen Wien, Böhlau Verlag Wien, 1995, S. 26