Kategorie:Adlige

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
THEMA: ADEL was ist hier zu finden
Fürst metternich.jpg
Der Erste Bezirk war das Zentrum des Adels, wer auf sich hielt, scharte sich um das Kaiserhaus.

Der Adel war bereits im Mittelalter aus dem Lehensverhältnis (Lehensherr - der Herrscher, Lehensmann - der Gutsbetreuer) entstanden. Bis zum Ende der Regentschaft der Habsburger entwickelte sich der Adel in unzähligen Rängen, mit Ausrufung der Republik 1919 wurde der Adelsstand aufgehoben.

(Bild: Wappen des Fürsten Metternich)

Ränge des Adels

Den höchsten Rand hatten natürlich Angehörige des Kaiserhause, mehr dazu unter: Auflistung der Regenten aus dem Hause Habsburg. Außerhalb der Kaiserlichen Familie galten folgende Ränge des Adels (vom Hochadel bis zum einfachen Adelsstand):

  • Fürst: Anrede mit "Durchlaucht".
  • Graf: Anrede mit "Erlaucht".
  • Freiherr: Anrede mit "Baron".
  • Ritter: Anrede mit "Ritter von".
  • Edler: Anrede mit "von"

Hinzu kamen hier noch "Herzöge", also Fürsten, die auch Territorien besaßen. Beispiele dafür waren die Familien der Hohenbergs als "Herzöge von Hohenberg" oder die Auerspergs als "Herzöge von Gottschee".

Den Zusatz "Reichs-" (Reichsgraf, Reichsritter) nahmen Familien an, die ihren Titel bereits im heiligen römischen Reich (also vor 1806) erhalten hatten, um damit zu signalisieren, wie alt ihr Adelsstand tatsächlich ist. Der noch seltenere Zusatz "Mark-" (Markgraf) bezieht sich auf den ältestes Adel zur Zeit der Babenberger.

Unterkategorien

Diese Kategorie enthält folgende Unterkategorie: