Kühfußgasse 2

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Petersplatz 9.jpg

Petersplatz 9

Aliasadressen =Petersplatz 9, =Kühfußgasse 2
Ehem. Konskriptionsnummer vor 1862: 575, 561 | vor 1821: 614, 601 | vor 1795: 554, 575
Baujahr 1843
Architekt Bernard Kledus


Das Hotel Wandl, ehem. Zu den 4 Jahreszeiten - Architektur und Geschichte

Bernard Kledus erbaute das heute hier stehende Wohnhaus „Zu den vier Jahreszeiten“ im Jahr 1843. Der Neubau wurde anfänglich als Zinshaus genutzt, bis es Josef Georg Daum und seine Frau Anna kauften und 1851 zum Hotel umgestalteten. 1854 kam Daum in Geldnöte und er beschloss, das noble Hotel, das er nach Pariser Stil einrichten hatte lassen, zu verkaufen - im selben Jahr starb er an Cholera. Der neue Besitzer Josef Wandl führte das Hotel mit seinen Nachkommen, sodass es bis 1895 in Familienbesitz blieb.[1]

Am 8.4.1945 wurde die Inneneinrichtung und die Fassade des Hotels durch eine russische Pressluftbombe zerstört.

Vorgängerhaus

Bereits 1378 wurde das Vorgängergebäude Stadt 575 urkundlich erwähnt. 1696 war das Haus in Besitz des Hofkammerrats und Schlosshauptmanns von Laxenburg, Johann Jakob März von Spiegelfeld (einem Günstling von Leopold I.).



Gehe weiter zu Petersplatz 10

Gehe zurück zu Petersplatz | Kühfußgasse | Straßen des 1. Bezirks

Quellen