Gebetbuch für Herzog Albrecht V.

Aus City ABC
Zur Navigation springen Zur Suche springen
THEMA: Gebetbuch für Herzog Albrecht V. was ist hier zu finden
Gebetbuch für Herzog Albrecht V. Cod. 2722 fol. 18v OeNB 12656818.jpg
Das Gebetbuch, auch Codex Vindobonensis Palatinus 2722, ist eines der bedeutendsten Schätze der Habsburger. Es befindet sich heute in der Nationalbibliothek und ist das erste deutsche Fürstengebetbuch, das erhalten ist. Das Buch diente dem Herzog Albrecht V. zur privaten Andacht und ist in bairischem Mittelhochdeutsch verfasst, es behandelt nicht nur die üblichen Gebete für den Gottesdienst, auch nichtliturgische Texte des römisch-katholischen Glaubens finden sich hier.

Das Buch hat 221 handgeschriebene Seiten, dazwischen finden sich 17 ganzseitige Miniaturen, die von einem anonymen Künstler geschaffen wurden, der als "Albrechtsminiator" bezeichnet wird. Der Buchmaler war zwischen 1426 und 1453 mit der Schaffung des Werkes beschäftigt.