Eschenbachgasse 1

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grund-Information
Opernring 23 Ansicht 1.jpg

Eschenbachgasse 1

Aliasadressen =Eschenbachgasse 1, =Opernring 23
Ehem. Konskriptionsnummer keine - Glacis vor der Augustinerbastei
Baujahr 1862
Architekt Anton Baumgarten


Das Gebäude - Architektur und Geschichte

Das Gebäude wurde im frühhistorischen Stil errichtet. An der Fassade ist eine Gedenktafel für den Komponisten Franz von Suppè angebracht.

Wohnhaus bekannter Persönlichkeiten

Wohn- und Sterbehaus Franz von Suppé

Der Komponist Franz von Suppé (1819-1895) lebte und starb in diesem Haus. [1]

Bild Anlass/Persönlichkeit Text der Tafel
Suppe GT.jpg Suppé, Franz von In diesem Hause wohnte und starb Tondichter

Franz von Suppé
geboren 18. August 1819, gestorben 21. Mai 1895.
Er komponierte 31 Operetten, 180 Possen und Ballette.
Seine bekanntesten Werke sind: Die schöne Galanthee,
Flotte Burschen, Leichte Cavallerie, Fatinitza,
Boccaccio, Donna Juanita, Die Afrikareise, Das Pensionat,
Zehn Mädchen und kein Mann, Banditenstreiche, Frau Meisterin
Errichtet am 6. Juni 1924 von seinen Verehrern


Gehe weiter zu Eschenbachgasse 2

Gehe zurück zu Eschenbachgasse | Opernring | Straßen des 1. Bezirks

Quellen

  1. Eugen Messner: Die Innere Stadt Wien. Österr. Bundesverlag, 1928, Leipzig. S. 173