Annagasse

Aus City ABC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Annagasse

Annagasse Nr 05 01.jpg

Benennung 1290
Benannt nach Anna-Kirche
Straßenlänge 226,5 Meter [1]
Gehzeit 2,7 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Pippingerstraße, St. Annagasse

Namensgebung und Geschichte

1290 hieß die Gasse nach der Familie Pippinger Pippingerstraße. Erst als diese Familie ausstarb, bekam die Gasse den heutigen Namen. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Annagasse 1547, benannt ist sie nach der Annakirche - Anna (hebräisch: Hannah) war die Mutter Marias. In den 1970er Jahren wurde ein Teil der Annagasse Fußgängerzone.

Die Römer in der Annagasse

Die Annagasse wurde auch schon in der Römerzeit genutzt: Im Jahr 1901 wurde im Zuge der Erneuerung der Gasrohre im Boden eine Schuttschicht gefunden, die voll mit Ziegelstücken war. Der Archäologe Friedrich von Kenner vermutete, dass es sich dabei um Reste von Gräbern handelte. Die Annahme wurde 1937 bestätigt, als bei einer Kanalgrabung in 5 Meter Tiefe römische Keramikteile und ein Hundeschädel aus dieser Zeit geborgen wurden.

Die Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Kärntner Straße | Seilerstätte

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks


Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at 80x15.png http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/at/: Creative Commons Lizenzvertrag