Goethegasse

Aus City ABC
(Weitergeleitet von Abraham-a-Sancta-CIara-Denkmal)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goethegasse

Wien 01 Goethegasse a.jpg

Benennung 1919
Benannt nach Johann Wolfgang von Goethe, Dichter
Straßenlänge 202,39 Meter[1]
Gehzeit 2,44 Minuten
Vorherige Bezeichnungen Teil der Augustinerbastei, Albrechtsgasse


Namensgebung und Geschichte

Benannt ist die Gasse seit 1919 nach dem Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe (28.8.1749 - 22.3.1832), dessen Denkmal am Beginn der Gasse, Ecke Opernring, steht (siehe auch: Goethedenkmal). [2]

Die Gasse ist auf einem Teil der Augustinerbastei angelegt, und entstand damit erst 1862 - damals noch unter der Bezeichnung Albrechtsgasse (dem Erzherzog Albrecht, Besitzer der Albertina).

1978 wurde die Goethegasse verkürzt, der Teil außerhalb der Ringstraße ist nun der Robert-Stolz-Platz.

Abraham-a-Sancta-Clara-Denkmal

THEMA: Abraham-a-Sancta-Clara-Denkmal was ist hier zu finden
Sancta-Clara-Denkmal 01.JPG

Enhüllung: 1928
Künstler: Hans Schwathe
In der Goethegasse, vor dem Eingang zum Burggarten steht das Denkmal von Abraham a Sancta Clara. Die Statue wurde am 22.10.1928 enthüllt und ist ein Werk des Bildhauers Hans Schwathe. [3]

Die Inschrift am Sockel des Denkmals lautet: „Abraham a Sancta Clara 1644 - 1709“.

Abraham a Santa Clara, eigentlich Ulrich Megerle, war ein bekannter Prediger - und wortgewaltiger Rassist und Moralist (siehe dazu auch: Abraham-A-Santa-Clara-Gasse). Besonders bekannt wurde er durch seine Traktate gegen die Türken (2. Türkenbelagerung 1683). [4]

Häuser der Gasse



Gehe weiter zu den kreuzenden Straßen Hanuschgasse | Opernring | Burggarten

Gehe zurück zu Straßen des 1. Bezirks


Quellen

  1. Datenquelle: Stadt Wien - data.wien.gv.at
  2. Julius Hausmann, Miniatur-Heimatkunde; Straßennamen als Kulturträger. Im Selbstverlag, 1932, S. 42
  3. Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien. Bd. 1. Kremayr & Scheriau, Wien 1992, S. 7
  4. http://www.tuerkengedaechtnis.oeaw.ac.at/ort/abraham-a-sancta-clara-denkmal/